Beate Baum - Schriftstellerin und Journalistin


Sherlock Holmes-Krimis

Sherlock Holmes! Die Doyle-Gesamtausgabe habe ich im Studium verschlungen - wo so etwas als Schund galt -, und natürlich hat mich in den vergangenen Jahren die BBC-Serie fasziniert. Warum also nicht selbst einen modernen Mr Holmes erschaffen? Höchstens, weil es unendlich schwierig ist, so intelligent zu konstruieren, wie solch ein Roman es erfordert. Aber die Herausforderung ist reizvoll - und erste Rückmeldungen zeigen, dass ich meine Sache nicht ganz schlecht gemacht habe.

Mycrofts Auftrag

Drei Jahre hatte John Watson gedacht, Sherlock Holmes wäre tot. Als er ihn wiedertrifft, verhält der Detektiv sich äußerst seltsam. Sind die Drogen Schuld? Bei einem Überraschungsbesuch in der Baker Street jedenfalls trifft John den Freund komplett zugedröhnt an. Gibt es einen Zusammenhang mit dem brisanten Auftrag von Sherlocks Bruder Mycroft? Und was ist mit der attraktiven BBC-Reporterin Deborah Bellamy? Einmal mehr stellt der geniale Detektiv in diesem Fall voll schneller Wendungen selbst ein Geheimnis dar.

Oktoberverlag     Amazon     Thalia



Kirsten Bertram-Krimis

Die Serie um die Lokal-Journalistin Kirsten Bertram, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Andreas Rönn und dem Privatdetektiv Dale Ingram Verbrechen aufklärt, habe ich bereits 1991 begonnen - als ich eigentlich meine Magisterarbeit hätte schreiben sollen. Dieser erste Versuch bescherte mir eine Teilnahme am 3. Krimiautorenseminar der Bertelsmann-Stiftung sowie einige begründete Absagen von großen Verlagen. Und nach dem Seminar wusste ich, dass das schon was wert war...

22 Jahre später habe ich mir das Manuskript noch einmal vorgenommen und gründlich überarbeitet unter dem Titel "Auf Sendung" beim Sutton Verlag veröffentlicht. Zu dem Zeitpunkt war es dann die Vorgeschichte der Reihe; denn meine drei Hauptfiguren hatte ich über Jahre im Hinterkopf behalten. 1998 waren sie mit mir nach Dresden umgezogen und erblickten Anfang des neuen Jahrtausends mit "Dresdner Silberlinge" im Verlag Das Neue Berlin das Licht der Öffentlichkeit. Es folgten "Dresdner Geschäfte" und "Mörderische Hitze" als Aufbau Taschenbuch sowie "Häuserkampf" , "Ruchlos" und "Weltverloren" bei Gmeiner. In "Die Nitribitt und das Ende im Backpackerhotel", meiner Kurzgeschichten-Sammlung, tauchen die drei ebenfalls in der Hälfte der Storys auf.

Die ersten drei Romane wurden, nachdem sie vergriffen waren, noch einmal vom fhl Verlag neu aufgelegt ("Dresdner Silberlinge" als "Tod in Silicon Saxony"); auch diese sind heute nur noch antiquarisch erhältlich, wobei ich noch einige tadellose Exemplare hier habe, die ich gern auf Anfrage verschicke. Als e-books sind sie dauerhaft über Gmeiner zu beziehen.

Mit "Weltverloren" war die wechselvolle Dreiecksgeschichte der Protagonisten für mich auserzählt und da die Reihe stets davon gelebt hat, habe ich sie mit dem Roman beschlossen.

Sutton Verlag

Amazon

Thalia

Gmeiner

Amazon

bücher.de

Gmeiner

Amazon

Thalia

Gmeiner

Amazon

bücher.de

Gmeiner

Amazon

Thalia

Gmeiner

Amazon

Thalia

Gmeiner

Amazon

Thalia

Redstart

Weltbild

Amazon

Nach oben

Facebook             Twitter