Beate Baum - Schriftstellerin und Journalistin

Die Ballade von John und Ines

Als Kulturjournalistin widme ich mich Rock-, Pop- und Jazzkonzerten hier in Dresden, als Reisereporterin bin ich vorwiegend in Großbritannien und Irland unterwegs. Was lag näher, als beide Leidenschaften in einem Buch zusammenzuführen: "Die Ballade von John und Ines" ist angesiedelt in der zwischenzeitlichen englischen Heimat Liverpool - mit Exkursen nach Berlin und Dresden - und spielt im Musikermilieu. Und ich freue mich unendlich über die nicht wenigen Leserreaktionen, die gerade die Konzert-Szenen in dem Buch loben!

Klappentext

Ines Behrendt ist glücklich: Die Dresdner Sängerin ist an Paul McCartneys Pop-Uni LIPA angenommen worden, zwischen dem Mitstudenten John Raymond und ihr knistert es, und ausgerechnet in Liverpool wird ihr Beatles-Programm bejubelt. Alles ist perfekt, da wird eines Morgens der Chef des berühmten Cavern-Clubs erschlagen aufgefunden und John verhaftet. Dabei erscheint der deutsche Veranstalter Nicolas Olsen, der aus der Stadt eine Art Beatles-Disneyland machen will, doch sehr viel verdächtiger ...

ISBN 13: 978-3839216422     Gmeiner Verlag     279 Seiten     € 9,99

Gmeiner                Autorenwelt


Niemand kennt dich, wenn du am Boden liegst

Neuerscheinung im März: Der zweite Band um Ines und John. Wir treffen sie in Dresden wieder und begleiten sie nach Dortmund, wo ein Mord passiert, der die Tour der "Distant Stars" abrupt beendet. Daraufhin geht es nach Glasgow und natürlich auch wieder nach Liverpool.

Klappentext

Ines Behrendt weiß gleich, dass etwas nicht stimmt, als sie ihren geliebten John beim Konzert der Distant Stars am Dresdner Elbufer wiedersieht. Ganz offensichtlich gibt es Probleme mit Tim Cantely, dem Star der Band. Prompt wird der charismatische Sänger in Dortmund, wo die Distant Stars als Vorgruppe für Eric Clapton gebucht sind, wegen Rauschgift-Handels verhaftet. Wenig später gerät
er auch noch unter Mordverdacht. Und ausgerechnet John will ihm helfen.

„Eine wunderbare Geschichte aus dem Musikerleben, von Beate Baum glasklar im 'Hier und Jetzt' geschrieben.“ Singer-Songwriterin Katja Werker.

Nach oben

Facebook             Twitter